Eine handvoll Tennisenthusiasten machte sich Ende der 40er Jahre daran, einen vermoosten und zugewachsenen Privatplatz in Stand zu setzen. So kurz nach dem Krieg war Tennisspielen noch ein Abenteuer: Man musste mit den wenigen Bällen haushalten, und die wurden auch schon mal gewaschen. Das Netz kam einem Spitzentuch gleich, so oft war daran geflickt worden.
Bilder aus den 50er Jahren zeigen u.a die Gründungsmitglieder: die Ehepaare Engels, Exner, Meyer, Schwarz, Vater, Tochter und Sohn Hinsch sowie Wilhelm Bode. Der Hochsitz unten links ist übrigens eine Leiter mit Hocker obendrauf, nichts für ängstliche Gemüter!

 
archiv-startbild 
 

Aus der ersten Holzhütte wurde ein gemauertes Häuschen, das sich im Laufe der Jahrzehnte zum Clubheim in seiner heutigen Form mit Bar, Küche, Umkleiden, Duschen und überdachter Terrasse mauserte. Die Anlage bietet auch eine Übungswand und ein Kleinfeld für die Jüngsten.

 

Meilensteine

  • 1951
    Am 9. Oktober gründen 14 aktive Damen und Herren den Tennisclub Winsen (Aller) e.V.
     
  • 1966
    Ausbau der Anlage um einen weiteren Platz, den heutigen Platz 4
     
  • 1979/80
    Die heutigen Plätze 2 und 3 werden angelegt und eingeweiht
 
Sportlich war man auch außerhalb der Punktspielrunden und Meisterschaften aktiv. Es gab immer wieder Freundschaftsbesuche bei anderen Vereinen. TCW Hallenturniere waren 25 Jahre lang eine Attraktion, das letzte wurde 1997 ausgetragen. In den 90er Jahren fand regelmäßig das Weißer-Stein-Turnier für die Jugend auf der Winser Anlage statt. Tradition hat inzwischen auch der seit 1997 ausgetragene Hopman-Cup: das Mixed-Turnier der Nachbarschaftsvereine Oldau/Ovelgönne, Hambühren, Wietze und Winsen wird abwechselnd von den vier Vereinen ausgerichtet.
Das Clubleben bietet neben einem "Kuddel-Muddel-Turnier" zur Saisoneröffnung, Punktspielen, Teilnahme an Ausscheidungen des Tennisbezirks und internen Clubmeisterschaften natürlich auch „gesellschaftliche“ Ereignisse: Aus den 50er Jahren wird von Vatertagswanderungen zum Hüttensee oder die Karnevalsfeiern im Goldenen Löwen berichtet. Fahrten zum Hamburger Fischmarkt und andere Kultur-Besuche zählen ebenso zum aktiven Clubleben wie die legendären Trainingslager des „Dreamteams“.
Mit verschiedenen Öffentlichkeitsaktivitäten, wie z.B. der Teilnahme an der jährlichen Ferienpaßaktion der Gemeinde Winsen (Aller) oder auch an dem Tag "Winsen aktiv - Familien spielen ohne Grenzen" engagiert sich der Tennisclub Winsen (Aller) e.V. auch regelmäßig innerhalb der Gemeinde Winsen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok